FANDOM


Luke fon Fabre
Luke portrait
Name Luke fon Fabre
Katakana ルーク・フォン・ファブレ
Charakteristische Merkmale
Rasse Mensch
Geburtstag Lorelei Decan 48 ND 2000 (offiziell)

ND 2010 (inoffiziell)

Alter 17 Körperlich (Ende d. Story 20)

7 chronologisch (Ende d. Story 10)

Geschlecht männlich
Größe 1,71 m
Gewicht 68 kg
Augenfarbe grün
Haarfarbe Hellrot
Beruflicher Status
Zugehörigkeit Haus fon Fabre
Persönlicher Status
Status lebendig
Verwandschaft König Ingobert (Onkel)

Nalalia Luzu Kimlasca Lanvaldear(Cousine) (Asch - sein Original)

Heimatstadt Baticul
Erster Auftritt
Game Debut Von Beginn an
Manga Debut Bd 1
Anime Debut Episode 1: "World of the score"
Seiyuus
Englische Stimme Yuri Loewethal
Galerie
 Luke fon Fabre, im japanischen auch Luke fone Fabre (ルーク・フォン・ファブレ, Ruuku fon Fabure) ist die Hauptfigur aus Tales of the Abyss.


GeschichteBearbeiten

Vor sieben Jahren (also war er 10) wurde er vom Malkuth Empire entführt und erlebte es als so traumatisierend, dass er alle Erinnerungen an sein Leben davor (Personen, Orte, Situationen) verlor - dazu gehörte auch Laufen/Sprechen. Seit seiner Rückkehr, durfte er das Fabre-Anwesen nicht mehr verlassen und nur ganz beschränkten Kontakt mit Personen von außerhalb halten (z.B. Natalia). Deshalb hatte er oftmals versucht auszubrechen, jedoch ohne Erfolg. Immer wieder plagten ihn seither starke Kopfschmerzanfälle, doch anders als bei Migräneanfällen hört er zusätzlich Stimmen; seine Eltern glauben sie haben etwas mit seiner Entführung zu tun.

Luke übte regelmäßig mit seinem Meister Van den Schwertkampf. Eines Tages erschien ein Mädchen namens Tear und versuchte, Van zu töten. Zwischen Luke und Tear entstand eine Hyperresonanz, wodurch beide weggebeamt wurden. Luke fand sich in einer für ihn fremden Welt wieder. Er wollte nichts weiter als wieder nach Hause zu kommen und Tear sollte ihm dabei helfen. Sie waren im Tataroo Valley gelandet und hier musste Luke auch seinen ersten echten Kampf gegen Monster führen, wobei er sich jedoch sehr gut anstellte. Ihre Reise führte sie in ein Dorf namens Engeve, wo die beiden auf Jade Curtiss, Fon Master Ion, Anise Tatlin und Mieu trafen. Sie schlossen sich ihnen an, da Jade dabei war, Fon Master Ion nach Kimlasca zu eskortieren, um den Frieden der beiden Königreiche zu sichern. Unterwegs wurden sie von den God-Generals, den höchsten Offizieren der Oracle Knights, angegriffen und Luke war gezwungen einen Soldaten zu töten, womit er zunächst überhaupt nicht klarkam. Trotz seiner Abneigung gegen das Töten von Menschen entschlioss er sich jedoch, weiter zu kämpfen, um seine Gefährten zu unterstützen.

In Kaitzur trafen sie auf Van und Luke war überglücklich, seinen Meister wiederzusehen. Doch die Freude kam zu früh, da der Mechaniker, der für ihre Überfahrt nach Baticul sorgen sollte, zum Choral Castle entfürht wurde - von Arietta the Wild. Eigentlich wollte Luke dort nur hin in der Hoffnung, er könne seine Erinnerung zurückerlangen, da er nach seiner Entführung im Choral Castle gefunden wurde - doch er erinnerte sich nicht. Stattdessen wurde er dort von Sync und Dist in eine seltsame Maschine gesteckt, allerdings konnten ihn die Anderen retten.

Seitdem hörte Luke in seinem Kopf manchmal die Stimme von Asch the Bloody, der versuchte Kontakt zu ihm aufzubauen. Warum Asch dazu in der Lage war, war jedoch zunächst keinem so recht klar.

Wieder in Baticul berichtete ihm Van davon, er könne mit Hilfe einer Hyperresonanz die Stadt Akzeriuth von dem drohenden Miasma befreihen, indem er es neutralisiere. Luke glaubte ihm und machte sich mit den anderen auf nach Akzeriuth, dessen Einwohner wegen dem Miasma schon teiweise halbtot und krank waren. Luke befolgte Vans Anweisungen und benutzte seine Hyperresonanz. Doch statt, dass das Miasma beseitig wurde, zerstörte er die gesamte Stadt und alle Einwohner kamen ums Leben, da die Stadt in den Qliphoth stürzte (Lukes Hyperresonanz hat den Sephiroth Tree zerstört - die Säule, die Akzeriuth gehalten hat). Die einzigen Überlebenden sind Van, Luke, Guy, Natalia, Anise, Ion, Asch und Tear, weil letztere sie mit ihrer Fonic Hymn rettete.

Später stellt sich heraus, dass er ein „Replica“ von Asch the Bloody (God-General) ist, welcher der echte Luke fon Fabre ist.

Luke verspricht allen zurückzukommen

Luke mit kurzen Haaren

Asch (Damals Luke genannt) wurde zum Oberhaupt einer Königsfamilie erzogen und deshalb wurde er schon als Kind kalt und menschenfremd/unpersönlich (dennoch wollte er nur das Beste für sein Land und versprach Natalia sie zu heiraten). Mit 10 Jahren wurde er entführt (von Van, der seine Kraft missbrauchen wollte) und wurde Vans Diener. Asch brach aus, um nach Hause zu kommen und sah dort, dass er von seinem Replikat ersetzt worden war und kehrte zu Van zurück. (Asch stellte sich wieder auf Vans Seite, bis er erfuhr was dieser eigentlich vorhatte – die ganze Welt mit Replikaten zu versehen. Im Geheimen stellt er sich gegen ihn.

In Yulia City kämpfte Asch gegen Luke und gewann. Luke fiel in eine eine Art Koma, einerseits war er vom Einsatz der Hyperresonanz erschöpft, und dann bekam er zusätzlich einen psychichen Schock von der Tatsache, ein Replika zu sein, wobei sein Bewusstsein aber in Asch war und er so sah, was Asch und die Gruppe, die ihn zeitweilllig begleitete, taten.

Sie gingen nach Belkend, weil sich Van oft dort aufhielt. Allerdings fanden sie ihn dort nicht. Das nächste Ziel der Gruppe war die  Ortion Cavern. Van fanden sie auch dort nicht, aber eine Fomicry-Maschine und Daten für ein über 300 Quadratkilometer großes Replica. Als die Gruppe die Höhle verlassen wollte, gab es ein Erdbeben und Asch vermutete, dass es daher kam, dass Süd-Rugnica einzustürzen drohte. Und als nächstes würde St. Binah fallen. Asch trennte die geistige Verbindug zu Luke, wodurch dieser in Yulia City wieder aufwachte.

Dort  redete er mit Tear darüber, dass er sich ändern wollte. Als "äußeres Zeichen" seiner Änderung schnirr er sich seine langen Haare ab, danach gingen er und Tear durch die Yulia Road und die Aramis Spring zurück in die Outer Lands, um die Bewohner St. Binahs zu retten. In der Aramis Spring trafen sie Guy, der auf Luke gewartet hatte, und schließlich Jade. Die Gruppe ging nach Daath, um Ion und Natalia zu retten, die von Grand Maestro Mohs gefangen gehalten wurden. Mit ihren vermeintlichen Toden wollte Mohs einen Krieg zwischen Malkuth und Kimlasca provozieren. Nachdem Anise wieder dazugestoßen und Ion und Natalia gerettet waren, ging die Gruppe nach St. Binah, um die Bewohner zu evakuieren. Allerdings war die Stadt bereits am Einstürzen. Um die Bürger doch noch retten zu können, ging die Gruppe nach Sheridan und holte dort die Albiore II, eine Flugmaschine, die von der Pilotin Noelle geflogen wurde. Die Bürger St. Binahs kamen ers einmal in Yulia City unter, doch Luke wollte verhindern, dass die Stadt im Miasma versinkt. Dazu reiste die Gruppe zum Shurrey Hill und Luke und Tear stellten den Passagen-Ring dort neu ein. Das gleiche machten sie beim Sepiroth in den Zao-Ruinsen, da auch die Zao-Wüste zu fallen drohte. Doch dann brach der Krieg auf der Ebene von Rugnica aus. Luke und Natalia wollten die Kämpfe beenden, aber Mohs behauptete, Natalia sei nicht die echte Prinzessin, und ließ beide gefangen nehmen und nach Baticul bringen, wo sie hingerichtet  weden sollten. Asch tauchte dort auf und half ihnen bei der Flucht. Er blieb in der Stadt, um eventuelle Verfolger aufzuhalten.

Luke und die Anderen flohen derweil durch den Inista Marsh nach Belkend. Dort trafen sie Asch wieder, der ihnen auf Ions Bitte hin ein Buch gab, in dem stand, wie man die Kernvibration aufhält. Diese brachte die Sepiroth außer Kontrolle und dadurch die Outer Lands zum Einstürzen. Die Gruppe ging zum Tataroo Valley-Sepiroth, um die Core-Frequenz zu messen. Danach gingen sie nach Sheridan, wo die Tartarus umgebaut worden war. Die Stadt wurde von Legretta the Quick angegriffen, doch dank Iemon und den anderen Forschern konnten Luke und co. auf der Tartarus etkommen. Die Gruppe reiste zum Core, wo sie erst einmal gegen Sync the Tempest, der sich an Bord geschlichen hatte, kämpfen musste. Es stellte sch heraus, dass Sync und Ion beide Replikas des echten Fon-Meisters waren, und Sync stürzte sich in den Core. Lorelei ergriff die Kontrolle über Tear und bat Luke, es aus dem Planet Storm zu befreien.

Danach ging die Gruppe zurück nach Belkend, wo Tear sich untersuchen ließ. Es stellte sich heraus, dass sie Miasma im Körper hatte und es jedes Mal, wenn sie einen Passagenring aktivierte, schlimmer wurde. luke sagte zu ihr, er würde gerne sagen, dass sie die Outer Lands nicht senken müssten, aber er könnte nicht, worüber Tear aber froh war. Also ging die Gruppe zum nächsten Sepiroth in den Meggiora Highlands. Von dort aus verfolgten sie Spinoza, den sie dank Luke und Mieu einfangen konnten. Die Gruppe überredete ihn, einen Plan zur Isolation des Miasmas im Qlipoth auszutüfteln. Währenddessen ging die Gruppe zum Sepiroth im Mt. Zaleho, und dann zurück nach Belkend. Tear gi ng allein zur Ortion Cavern, Luke und die Anderen folgten ihr. In der Höhle fanden sie außer Tear auch Van und Asch, die gegeneinander kämpften. Van siegte und verletzte Asch dabei schwer, dann sagte er, er würde beim Absorption Gate warten, und ging. Tear und Asch sagten, dass Van Lorelei benutzen wollte, um die Welt zu replizieren. Asch ging wieder und Luke und co. machten sich auf den Weg zum letzten Sepiroth beim Mt. Roneal. Dort mussten sie gegen Legretta, Arietta und Largo kämpfen. Dieser Kampf löste eine Lawine aus, die die Gruppe mit viel Glück unverletzt überstand, die drei God-Generals jedoch mitriss. Luke und Tear stellten den Passage Ring ein und die Gruppe ging nach Keterburg. Hier traf Luke Asch, der von ihm verlangte, dass er an seiner Stelle Van tötete, weil Asch sich wegen seiner Verletzungen Van nicht selber stellen konnte. Am nächsten Tag ging die Gruppe zum Absorption Gate und besiegte Van dort. Luke setzte seine Hyperresonanz ein, um die Outer Lands zu senken und das Miasma im Kern einzuschließen, wobei Asch ihm vom Radiation Gate aus half. Dabei hörte Luke Lorelei sagen es würde ihm und Asch den Schlüssel schicken, damit sie es befreien könnten.

Einen Monat später hatte die Gruppe sich wieder getrennt und Luke war wieder zu Hause. Er ging wieder, einerseits um seine Freunde zu besuchen und andererseits, um nach Asch zu suchen, der wohl mehr über Lorelei wusste. Luke ging nach Yulia City, wo er Tear traf, und dann nach Daath zu Anise. Guy tauchte hier ebenfalls auf. Die Gruppe erfuhr, dass Asch beim Shurrey Hill war und sie fanden ihn hier gegen Legretta kämpfend. Legretta sagte etwas über den Schlüssel von Lorelei und verschwand wieder. Asch sagte, alle God-Generals würden noch leben und er würde den Juwel von Lorelei suchen, da Luke ihn nicht angenommen hätte. Dann ging er wieder. Luke wusste nicht, worum es ging, deshalb wollte er Asch weiter befragen. In St. Binah traf die Gruppe Jade und erfuhr, dass einige Malkuth-Soldaten von Feinden mit Kimlasca-Banner angegriffen worden waren. Um der Sache auf den Grund zu gehen, gingen sie nach Baticul, wo sich ihnen Natalia wieder anschloss. Aber auch hier wusste niemand, was los  war. Die Gruppe ging nach Daath, als überall auf d er Welt das Miasma wieder ausbrach. Anise, die von Mohs erpresst wurde, nahm Ion mit zum Mt. Zaleho, wo Mohs ihn zwang, das Score vom Siebten Fonstein zu lesen. Das kostete ihn aber so viel Kraft, dass er dabei starb. Die Gruppe ging zum Mt. Roneal, wo sie Asch trafen. Der sagte, dass Van Lorelei in sich gefangen hielt und Asch und Luke es mit dem Schlüssel von Lorelei befreien sollten. Dafür fehlte aber der Juwel von Lorelei, den Luke hätte bekommen sollen. Asch suchte weiter nach dem Juwel, während die Gruppe wegen dem Miasmaproblem nach Belkend ging. Die Forscher dort sagten, Luke könne das Miasma mit seiner Hyperresonanz neutralisieren, Jade sagte aber, dass man eine unglaubliche Menge siebter Fonons bräuchte und es den Anweder töten würde, und deshalb unmöglich sei. Als Asch davon erfuhr, wollte er genau das machen, mithilfe der vielen Replicas am Tower of Rem. Luke und die Anderen wollten das verhindern, die einzige Alternative war aber, dass Luke das anstelle von Asch machte. Obwohl seine Freunde versuchten, ihn davon abzuhalten, entschloss Luke sich dazu, und die Gruppe zum Turm von Rem, wo sie Asch gerade noch aufhalten  konnten. Mit dem Schwert von Lorelei samelte Luke die Fonons der Replikas und löschte mit einer Hyperresonanz das Miasma aus, wobei Asch ihm wieder half. Als Luke anfing sich aufzulösen, merkte er, dass er den Juwel von Lorelei unbewusst in seinen Körper absorbiert hatte.

Zur Überraschung aller überlebte Luke. Als er sich untersuchen ließ, stellte sich jedoch heraus, dass sich die Fonons seiner Zellen trennten und er bald sterben würde. Luke verheimlichte das, nur Jade, Tear und Mieu wussten davon. Um die Barriere um Eldrant zu deaktivieren, schloss die Gruppe das Absorption Gate und das Radiation Gate und kämpften dabei gegen Largo und Mohs, die dabei starben. Die Gruppe ging nach Eldrant, wo sie von Legretta aufgehalten wurden, die bei dem Kampf jedoch starb. Später trat Luke auf eine Falltür und landete in einem Raum, in dem auch Asch schon war. Es kam zu einem Kampf, den Luke gewann. Asch gab ihm das Schwert von Lorelei, da kam eine Horde Orakelritter in den Raum. Asch schickte Luke voraus und blieb zurück, um die Feinde aufzuhalten. Luke  traf die Gruppe wieder und sie gingen weiter. Sie kamen zur Replika-Version von Guys altem Anwesen. Als sie weitergehen wollten, spürte Luke, dass Asch gestorben war. Sync stellte sich der Gruppe in den Weg und starb bei dem folgenden Kampf. Die Gruppe erreichte Van und besiegte ihn. Während die Anderen Eldrant verließen, blieb Luke noch um Lorelei zu befreien. Dabei stürzte Eldrant ein und Luke versank im Core.

Zwei Jahre waren seit den Ereignissen auf Eldrant vergangen und Luke war für tot erklärt worden. An seinem 20. Geburtstag versammelte sich die Gruppe im Tataroo Valley, um Luke zu gedenken. Als sie gerade gehen wollten, bemerkte Tear eine Person an der Klippe: es war Luke.

PersönlichkeitBearbeiten

Luke wirkt zunächst verwöhnt und egoistisch; er denkt immer nur daran, wie er nach Hause zurückkommen könnte und nimmt dabei keine Rücksicht auf seine Gefährten (wie Tear oder Guy). Wie Ion später feststellt, hängt es aber vor allem damit zusammen, dass er nicht weiß, wie er seine Gefühle ausdrücken soll. Er wirkt häufig kindisch und schwört immer auf die Worte von Meister Van. Er verlässt sich so sehr auf seinen Meister, dass er nicht in der Lage ist, für sich selbst zu denken.

Später, nachdem er sich die Haare geschnitten hat, zeigt er seinen wahren Charakter - er ist freundlich, nett und sorgt sich um seine Freunde. Nun beginnt er auch für sich selbst zu denken. Er hat jetzt aber auch einen Minderwertigkeitskomplex.

TriviaBearbeiten

  • Im Alt-Ispanischen bedeutet Lukes Name "Licht der heiligen Flamme"
  • Seine Fononfreqzuenz ist 3,14159265… also Pi. Genau wie die von Asch und Lorelei

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki